NaturFreunde wollen Kontakte mit Partnerstädten aufleben lassen Drucken
Freitag, den 22. März 2019 um 10:09 Uhr

Von links nach rechts: Ursula Klinzing, Manuel Friedrich, Marita Swoboda, Martin Stark, Gerlinde Reichert, Rolf Eimecke, Elke Speer und Helga Nioduschewski. Nicht auf dem Bild: Renate Seipel.

 

 

Bei der Jahreshauptversammlung der NaturFreunde Obertshausen wurde am vergangenen Dienstag im ehemaligen Naturfreundehaus ein neuer Vorstand einstimmig gewählt. Der Kern des alten Vorstandsteam, das 2017 die Vereinsauflösung abgewendet hatte, macht zwei Jahre bis zum Frühjahr 2021 weiter. Die Sitzung leitete der Landesvorsitzende der NaturFreunde, Jürgen Lamprecht, der aus Frankfurt angereist war. An der Spitze werden Martin Stark und Manuel Friedrich weiterhin den Verein vertreten, auch die Kassiererin Helga Nioduschewski und Schriftführerin Renate Seipel machen weiter. Bei den Beisitzern gab es neben den wiedergewählten Marita Swoboda und Ursula Klinzing drei Veränderungen. Ausgeschieden sind Werner und Elke Friedrich sowie Klaus-Dieter Schmidt. Dafür neu im Team sind Rolf Eimecke, Gerlinde Reichert und Elke Speer.

2018 wurde als positives Jahr für den rund 70 Mitglieder starke Ortsgruppe bewertet. Es gab eine Reise nach Südschweden, fünf Tageswanderungen, zwei Natur-Exkursionen, zwei Tagesausflüge nach Schwetzingen und Bremerhaven, Besuch von Kulturveranstaltungen oder das erstmalig durchgeführte Wintergrillen. Alle Veranstaltungen wurden durchschnittlich von 20 bis 50 Personen gut bis sehr gut angenommen.

Für 2019 und die Zukunft haben die NaturFreunde Großes vor. „Wir möchten die Kontakte mit unseren Partnerstädten in Thüringen, Österreich und Frankreich aufleben lassen“, erklärt Martin Stark. „Mit Frankreich bestehen über unser Vorstandsmitglied und unsere Reiseleiterin Marita Swoboda bereits Kontakte und Interesse besteht für 2020 eine Reise ins Leben zu rufen“, so Stark weiter. Das Highlight in diesem Jahr wird eine Reise in die österreichische Partnerstadt Laakirchen und Umgebung sein. Ein abwechslungsreiches Programm ins Salzkammergut mit Besuch des Traunsees und Linz ist vom 19. bis 24. August ausgeschrieben. „2014 fand unsere letzte Mehrtagesfahrt nach Dresden statt, fünf Jahre später freuen wir uns wieder eine attraktive Fahrt anbieten zu können, und das nach Laakirchen“, berichtet Manuel Friedrich. „Laakirchen ist sehr froh, wieder eine Gruppe aus Obertshausen begrüßen zu können“, so Friedrich. Unter anderem wird sich auch der Bürgermeister Fritz Feichtinger einen Tag Zeit nehmen und die Wanderfreunde in Laakirchen einladen.

Darüber hinaus wird das Programm wieder gespickt sein mit vielen Aktivitäten, unter anderem: eine Reise ins Elsass im November, einen Einblick in einen Bienenstock im Mai, ein Tagesausflug nach Limburg im Juni, eine Fledermaus-Exkursion mit dem Naturschutzbund im August, das Wintergrillen im November, ein Tagesausflug mit Weihnachtsmarktbesuch nach Bonn im Dezember. „Wir werden auf Wunsch der Mitglieder wieder mehr Wanderungen anbieten“, erzählt Martin Stark. Die erste Wanderung findet noch im März statt. Am Sonntag, den 31. März geht es mit Wanderleiter Jörg Niehus um 10.00 Uhr vom Parkplatz bei der Teutonia Hausen zum Gesundheitswandern in Richtung Steinbrüche in Mühlheim-Dietesheim. Wer nähere Informationen zum Programm der NaturFreunde wünscht, kann sich an Martin Stark (Tel. 06104 72591, E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) wenden.

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen Einverstanden